Festgottesdienst mit den Sternsingern zu Heilige Drei Könige

Es ziehn aus weiter Ferne drei Könige einher. Sie kamen von drei Bergen und fuhren über das Meer.
Sie bringen viel Geschenke von Myrrhe, Weihrauch, Gold. Wem wollen sie die bieten, wem sind sie denn so hold?
Das Kind liegt in der Krippe, so wunderlieb und klein, das schönste Kind auf Erden, im goldnen Himmelsschein.
Wir habens angebetet und Opfer dargebracht. Sie ziehen dann von dannen noch in derselben Nacht.

Am Donnerstag, den 6. Jänner, dem Hochfest der Erscheinung des Herrn (Epiphanie), Heilige Drei Könige, feierte in der Pfarrkirche Maria Rojach mit Beginn um 9.00 Uhr Pfarrer GR Mag. Helmut Mosser gemeinsam mit den anwesenden Gläubigen den Festgottesdienst des Tages.

Die musikalische Gestaltung wurde hierbei im Besonderen von Frau Sabine Kalcher und Frau Brigitte Leopold-Sagorz als Gesangsduo des Kirchenchors Maria Rojach zusammen mit Organistin und Chorleiterin Frau Theresia Feistritzer übernommen welche im Verlauf der Messfeier verschiedene eindrucksvolle Gesänge vortrugen.
Der Gottesdienst begann unter Orgelklängen mit dem Einzug der Sternsinger durch das Hauptportal in das Gotteshaus. Nach dem folgenden Eröffnungsgesang begrüßte Pfarrer Mosser die anwesende Gemeinde sowie die auf Facebook live Mitfeiernden. Er bedankte sich bei DI Herrn Leo Bošnjak für die Ermöglichung der Übertragung sowie bei allen weiteren Mitwirkenden, insbesondere den Sternsingern und deren Begleitpersonen, und darüber hinaus für ihre musikalischen Beiträge bei den Damen des Kirchenchors.
Später, im Anschluss an das Tagesgebet, trug eine Begleiterin der Sternsinger die 1. Lesung sowie nach dem Zwischengesang des Gesangsduos Pfarrgemeinderatsobmann Herr Christoph Brunner die 2. Lesung vor ehe der Pfarrer, zunächst das Lektionar inzensierend, das Evangelium, die frohe Botschaft, des Tages verkündete.

Die Sternsinger der Pfarre Maria Rojach während ihres Auftritts (© Foto: Mag. Bernhard Wagner).

Nach der Predigt platzierten sich die Mädchen und Buben der Sternsinger vor dem Volksaltar wo zunächst ein von der Orgel begleitetes Lied gesungen wurde ehe sie jene Texte sprachen, welche sie im Zuge ihrer Besuche bei den Gläubigen der Pfarre Maria Rojach anlässlich der Sternsingeraktion 2022 in den letzten Tagen des Jahres 2021 darbrachten. Diesmal sind die hierbei gesammelten Spenden für die Unterstützung der indigenen Völker im Regenwald Brasiliens vorgesehen.
Die dem Glaubensbekenntnis anschließenden Fürbitten wurden sodann ebenfalls von den Sternsingern gelesen.
Der Gottesdienst nahm nun mit der Eucharistiefeier seine Fortsetzung wobei Pfarrer Mosser zur Gabenbereitung die bereiteten Opfergaben, die Altäre, die Krippe sowie die Gläubigen inzensierte. Vor dem Gabengebet sang man das bekannte Weihnachtslied „Ihr Kinderlein, kommet” welches vor allem auch eine Erinnerung an die Kindheit bedeutete. Das Vaterunser nach dem Eucharistischen Hochgebet wurde dabei in festlicher Weise gesungen. Die Kommunionspendung untermalte das Gesangsduo mit einer eindrucksvollen Gesangseinlage und daraufhin betete der Ständige Ministrant Herr Günther Ranacher das Gebet zur geistigen Kommunion für alle online über Facebook mitfeiernden Gläubigen.

Am Ende, nach dem Schlussgebet, bedankte sich Pfarrer Mosser nochmals bei allen Mitwirkenden mit ihren verschiedenen Aufgaben. Der Festgottesdienst klang schließlich mit dem berühmten Stille Nacht, heilige Nacht aus.

Herr Mag. Bernhard Wagner

Video der Messfeier:

© Video: DI Herr Leo Bošnjak

Siehe auch: Die Pfarre auf der Diözesanwebsite.

Zurück zu Kirchenjahr 2021/2022